CONTACTS POLICY REV.02

Diese Datenschutzerklärung wird durch den Verantwortlichen gemäß Artikel 13 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung) abgegeben.

1. VERANTWORTLICHER

Der Verantwortliche für die Verarbeitung der von Ihnen bereitgestellten Daten ist ROTHO BLAAS GMBH, mit Geschäftssitz in I-39040 Kurtatsch (BZ), Etschweg 2/1, USt-IDNr. IT 01433490214.
Für Meldungen oder Anfragen bzw. zur Ausübung der Rechte gemäß Artikel 15 ff. der EU-Verordnung Nr. 679/2016 können Sie sich an unseren Ansprechpartner für den Datenschutz unter folgender E-Mail-Adresse wenden: privacy@rothoblaas.com.

2. ART DER VERARBEITETEN DATEN, ZWECKE DER DATENVERARBEITUNG UND RECHTLICHE GRUNDLAGE

Bei Messeveranstaltungen, Branchenkonferenzen bzw. Veranstaltungen können freiwillig die folgenden personenbezogenen Kenn- und Geschäftsdaten angegeben werden: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Wohnsitzanschrift, Telefonnummer, Beruf, Firmenname.
Die so erhobenen Daten werden für die folgenden Zwecke verwendet:

Rechtliche Grundlage der Verarbeitung ist die Erfüllung vertraglicher Pflichten, sofern und soweit von der betroffenen Person angefordert, sowie die Zustimmung der betroffenen Person.

3. ART DER DATENEINGABE

Es bleibt ganz allein dem Nutzer überlassen, durch Ausfüllen des entsprechenden Formulars seine personenbezogenen Daten einzugeben. Werden die als Pflichtangaben vorgesehenen personenbezogenen Daten jedoch nicht eingegeben, kann der angeforderte Dienst nicht erbracht werden. Werden die als freiwillig angegebenen Daten nicht eingegeben, könnte dies hingegen eine unvollständige Erbringung des Dienstes zur Folge haben.

4. WEITERGABE AN DRITTE und VERBREITUNG DER DATEN

Einige Daten können zur Erfüllung der angegebenen Zwecke übermittelt werden an: Unternehmen der Gruppe; externe Personen/Unternehmen, für die die Übermittlung der personenbezogenen Daten erforderlich oder zumindest sachdienlich ist, um den angeforderten Dienst zu erbringen oder das Vertragsverhältnis mit der betroffenen Person zu regeln (Hosting-Unternehmen oder Dienstleistungsunternehmen und/oder Fachleute, die mit uns bei der Abwicklung der kommerziellen Mitteilungen zusammenarbeiten) und zwar unter der Kontrolle des Verantwortlichen.
Der Verantwortliche wird keine Daten, die vom Nutzer eingegeben werden, außerhalb seiner Organisation verbreiten, einschließlich der Unternehmen der Gruppe, nicht einmal an die oben genannten einzelnen Personen, sofern dem nicht ausdrücklich zugestimmt wurde oder es zur Erfüllung von gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

5. ÜBERMITTLUNG AN DRITTLÄNDER

Die von der betroffenen Person eingegebenen personenbezogenen Daten können zu den oben genannten Zwecken unter Einhaltung der für die Datenübermittlung an Drittländer geltenden Rechtsvorschriften und der darin vorgesehenen Garantien (Art. 44 ff. der Verordnung (EU) 679/2016) verarbeitet oder an Länder außerhalb der EU übermittelt werden.

6. MODALITÄTEN DER DATENVERARBEITUNG UND AUFBEWAHRUNGSZEIT

Die Verarbeitung der erhobenen Daten erfolgt mittels IT-Verfahren bzw. mit telematischen Mitteln sowie manuell und in Papierform durch betriebsinterne oder externe autorisierte Personen, die eigens damit beauftragt wurden und zur Verschwiegenheit verpflichtet sind. Die Daten werden mit Mitteln und Verfahren verarbeitet und gespeichert, die eine angemessene Sicherheit sowie die Integrität und Vertraulichkeit der Daten gewährleisten, wobei geeignete Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt werden. Die maximale Speicherungsdauer beträgt zwei Jahre ab Erteilung der Zustimmung.

7. RECHTE DER BETROFFENEN PERSONEN

Für Meldungen oder Anfragen bzw. zur Ausübung der Rechte gemäß Artikel 15 ff. der Verordnung (EU) Nr. 679/2016 können Sie sich unter folgender E-Mail-Adresse an unseren Ansprechpartner für den Datenschutz wenden: privacy@rothoblaas.com.
Insbesondere kann die betroffene Person jederzeit ihre Rechte ausüben, Auskunft über die sie betreffenden Daten erhalten, erfahren, wie diese erhoben wurden, Auskunft über die Personen oder Personengruppen erhalten, denen die Daten übermittelt wurden, prüfen, ob diese korrekt, vollständig, aktuell und angemessen verwahrt sind, die Daten in einem strukturierten gängigen und über ein automatisches Gerät lesbaren Format erhalten, die gegebenenfalls erteilte Zustimmung zur Datenverarbeitung jederzeit widerrufen, die Löschung der Daten verlangen und sich deren Verwendung gänzlich oder in Teilen widersetzen. Die betroffene Person hat außerdem das Recht, die Zustimmung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird, sowie bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, dem Datenschutzbeauftragten, Beschwerde einzulegen, wenn sie meint, die sie betreffende Verarbeitung verstoße gegen die oben genannte Verordnung.